Petrus de Palude. In quatrum sententiarum Petri Lombardi 1493


Petrus de Palude. In quatrum sententiarum Petri Lombardi 1493

Artikel-Nr.: 005

Auf Lager

8.600,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Petrus de Palude. In quatrum sentiarum Petri Lombardi. 1493

Widmungsbrief an Thomas Donatus, Patriarch von Venedig. (Hrsg. von Paulus Barbus). Venedig, Bonetus Locatellus für Octavianus Scotus, 20. September 1493, Fol. Mit Holzschnitt-Verlegermarke am Ende und einigen Holzschnitt-Initialen. got. Typ., 2 sp., 66 Zl. 2 nn., 240 num., 6 nn. Bl. (=248 Bl.). Mod. Pp.

Einzige Inkunabelausgabe. - Hain-C. 12286. Pellechet 8829. Polain 2963. IGI 7654. Proctor 5047. BMC V, 442. Goff P 502. Walsh 2303. CIBN P-251. BSB P-361.- Verlegermarke bei Husung 198.- Der Dominikaner Petrus de Palude (ca. 1280-1342), Verfasser eines umfangreichen Sentenzenkommentars, vornehmlich gegen durandus de S. Porciano gerichtet, einer Erklärung der Bibel und zahlreichen Predigten, war im Streit un die "Visio beatifica" auf der Seite der kritischen Theologen gegen die Meinung des Papstes Johannes XXII.; später wandte er sich entschieden gegen die Auffassung des Minoritengenerals Michael von Cesena und seiner Anhänger über die Armut Christi.- Bl. 3 vom Anfang irrtümlich nach Bl. Nr. 8 eingebunden. Tls. etw. fleckig und mit Feuchtigkeitsspuren. Bl. Nr. 27 mit unterem Randausschnitt jedoch ohne Textverlust, Bl. Nr. 133 und letztes Bl. unten angerändert. Bl. Nr. 185 mit mehreren kleinen Papierfehlstellen (etw. Buchstabenverlust). Durchgehend gereinigt und restauriert. 

Diese Kategorie durchsuchen: Inkunabeln - Frühdrucke